Schmerzlinderung

Schmerzmittel

Grundsätzlich sollte man wissen, dass Schmerzen Warnsignale des Körpers sind. Sie zeigen uns, wenn wir uns verletzt haben oder krank sind. Schmerzen sollten daher ernst genommen werden und die Ursache unbedingt abgeklärt werden. Ist die Ursache unbekannt sollte ein Arzt aufgesucht werden. Ein Arzt kann dann nach dem Grund der Schmerzen suchen und eine Behandlung einleiten, die die Ursache der Schmerzen behebt und zu einer Linderung der Beschwerden führt.

Wann sind Schmerzmittel sinnvoll?

In manchen Situationen ist es jedoch sinnvoll Schmerzmittel einzunehmen. Steht die Ursache des Schmerzes fest, kann neben der eigentlichen Behandlung der Schmerz selbst behandelt werden. Schmerzmittel funktionieren so, dass die die Wahrnehmung der Schmerzen unterdrücken. Dadurch kann beispielsweise Nachts durchgeschlafen werden. Der Körper kann sich so besser erholen und die Ursache, zum Beispiel eine Erkältung, auskurieren.

Schmerzmittel sollten nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, wenn dies nicht mit einem Arzt abgesprochen ist. Üblicherweise werden drei Tage genannt, in denen der Schmerz verschwunden sein sollte. Danach sollte man einen Arzt aufsuchen, um die Ursache zu finden.

Welche Schmerzmittel gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Schmerzmitteln (Analgetika). Ihr Einsatz richtet sich zum einen nach der Art und der Schwere des Schmerzes. Grundsätzlich gibt drei zwei Arten. Die erste sind nicht-opioide Schmerzmittel. Sie werden normalerweise bei leichten Schmerzen eingesetzt, wie man sie vielleicht von Zahnschmerzen, Regelschmerzen oder Gliederschmerzen im Zuge von Erkältungen kennt. Die meisten Medikamente dieser Gruppe sind ohne Verschreibung erhältlich. Man kann sie daher ohne Rezept kaufen. Die Preise für Generika dieser Mittel sind häufig deutliche geringer als die der Markenprodukte, obwohl sie die gleiche Wirkung erzielen.

Die zweite Gruppe der Schmerzmittel sind nicht-steroide Antirheumatika. Sie kommen zum Einsatz, wenn Entzündungen und rheumatische Erkrankungen die Ursache des Schmerzes ist. Diese Medikamente müssen von einem Arzt verschrieben werden. Sie lindern häufig nicht nur den Schmerz sondern helfen dem Körper dabei, die Entzündung in den Griff zu bekommen. Die beiden bisherigen Gruppen überschneiden sich teilweise was die Mittel angeht.

Die dritte Gruppe sind die stärksten Schmerzmittel. Sie gehören zu der Gruppe der opioiden Schmerzmittel. Ihr Einsatz beschränkt sich auch sehr starke Schmerzen, die nach Operationen, bei Migräne oder Krebserkrankungen auftreten. Die Verschreibung dieser Mittel ist streng geregelt, da sie süchtig machen können.

Wie wirken Schmerzmittel?

Schmerzmittel sind Präparate, die dazu dienen, Schmerzen zu lindern oder zu unterdrücken. Sie greifen auf unterschiedliche Weise in den Stoffwechsel und die chemischen Abläufe des Körpers ein. Je nach Wirkstoff ist der Ort der Wirkung und der Einfluss auf die Schmerzverarbeitung und -Weiterleitung unterschiedlich. Schmerzmittel wirken entweder peripher oder zentral. Bei peripherer Wirkung wird die Weiterleitung des „Schmerzsignals“ vom Ort der Entstehung bis zum Gehirn unterdrückt. Damit kommen die Reize nicht im Gehirn an und werden nicht als Schmerz wahrgenommen.

Die Mittel, die zentral wirken, wirken auf die Nervenzellen des zentralen Nervensystems. Der Schmerz ist zwar noch spürbar aber wirkt nicht mehr so bedrohlich und wird damit erträglich.

Welche Ursachen für Schmerzen gibt es?

Grundsätzlich zeigen Schmerzen an, dass „irgendetwas nicht stimmt“ im Körper. Die Gründe sind vielfältig. Häufige Gründe sind:

Verletzungen: Hier sind die Nervenenden verletzt und dies löst den Schmerz aus. Verletzungen können äußerlich auftreten zum Beispiel durch Schnitte in der Haut oder der Schleimhaut. Verletzungen, die im Körper stattfinden können Brüche oder Verschleißerscheinungen zum Beispiel bei Gelenken sein.

Entzündungen oder rheumatische Erkrankungen sind ebenfalls häufig Ursache für Schmerzen. Sie können die Folge von Verletzungen sein, die sich infizieren oder durch Infektionen mit Viren oder Bakterien, die ohne Verletzung, zum Beispiel über die Atemwege oder den Verdauungstrakt in den Körper eindringen.

Generika sind eine gute Alternative

Viele Medikamente und Wirkstoffe auf dem Markt sind über viele Jahre erprobt. Von ihnen gibt es mittlerweile Generika, die den gleichen Wirkstoff beinhalten, jedoch deutlich günstiger sind als die teuren Markenprodukte. Die Bestellung der Schmerzmittel online geht schnell und ist ganz einfach. Probieren Sie es aus und Sie werden sehen, wie zufrieden sie sind.

Keine Produkte in dieser Kategorie vorhanden.