Bitte anmelden oder ein Konto erstellen. 0 0.00€

TENVIR EM

TENVIR EM

Das Präparat enthält den Wirkstoff Tenofovirdisoproxil. Dieser Wirkstoff ist eine antiretrovirale oder antivirale Substanz die zur Bekämpfung einer HIV- oder HBV-Infektion oder beider Infektionen dient. Medikament ist in Form von Filmtabletten zu beziehen und kann auch für die Behandlung von chronischer Hepatitis B bei erwachsenen Patienten sowie Kinder ab 12 Jahren verwendet werden.

Verfügbarkeit Lagernd

Produkt
Dosierung
Menge + Bonus
Preis Pro Pille
Preis
 
TENVIR EM 200/300 30 1.10€ 33.00€
TENVIR EM 200/300 90 0.89€ 79.90€



Generika

Tenofovir

Markenname

TENVIR EM 200/ 300mg

Hersteller

CIPLA LIMITED

Zusammensetzung

Tenofovir Disoproxil Fumarate 300 mg

Emtricitabine 200 mg

Beschreibung

Das Präparat enthält den Wirkstoff Tenofovirdisoproxil. Dieser Wirkstoff ist eine antiretrovirale oder antivirale Substanz die zur Bekämpfung einer HIV- oder HBV-Infektion oder beider Infektionen dient. Medikament ist in Form von Filmtabletten zu beziehen und kann auch für die Behandlung von chronischer Hepatitis B bei erwachsenen Patienten sowie Kinder ab 12 Jahren verwendet werden.

 

Wirkung

Tenofovir ist ein Nukleotid-Reverse-Transkriptase-Hemmer, der allgemein unter Bezeichnung  NRTI bekannt ist. Durch eine Störung der normalen Aktivität von Enzymen (bei HIV Reverse Transkriptase; bei Hepatitis B DNA-Polymerase) bewirkt Tenofovir negativ die Vermehrung der Viren. Bei HIV-Infektion Behandlungen muss das Präparat stets kombiniert mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden.

Dosierung

Gemäss der Fachinformation und Arztberatung.

Die empfohlene Dosis beträgt  jeweils 1 Tablette täglich zu einer Mahlzeit für Erwachsene und Jugendliche von 12 bis unter 18 Jahren, wobei Körpergewicht von mindestens 35 kg sein muss .

 

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Mögliche schwerwiegende Nebenwirkung, die tödlich sein kann, ist Laktatazidose - Überschuss an Milchsäure im Blut.

Die Anzeichen einer Laktatazidose sind:

·         tiefes, schnelles Atmen,

·         Schläfrigkeit,

·         Übelkeit, Erbrechen und Magenschmerzen.

Treten diese Nebenwirkungen zusammen oder einzeln auf, wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt.

 

Weitere mögliche schwerwiegende Nebenwirkungen - Schmerzen im Oberbauch, Durstgefühl, Nierenentzündung, Ausscheiden von großen Urinmengen, Zell Schäden der Nierenkanälchen, Knochenschmerzen und manchmal zu Knochenbrüchen führend, Kopfschmerzen, Fettleber, Bauchblähung, Veränderungen der Körperproportionen, Schwellung im Gesicht, der Lippen, der Zunge oder des Halses (Angioödem) – um die wenigen hier zu nennen.

Treten diese oder  auch die Nebenwirkungen, die hier nicht angegeben sind,  zusammen oder einzeln auf, wenden Sie sich unverzüglich an Ihren Arzt.

 

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Lassen Sie sich immer bei dem Arzt beraten, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich eingenommen haben oder einzunehmen vorhaben.

 

Einige Hinweise zu Wechselwirkungen:

- Sind Sie mit HIV und mit HBV infiziert und nehmen Sie andere vom Arzt verschriebenen Arzneimittel gegen HIV Infektion ein, so setzen Sie diese nicht ab. Informieren Sie sich beim Arzt über die möglichen Wechselwirkungen.

 

- Das Präparat darf nicht in Kombination mit den anderen Arzneimitteln, die Tenofovirdisoproxilfumarat oder auch Adefovirdipivoxil (Wirkstoff zur Behandlung der chronischen Hepatitis B) enthalten, einzunehmen.

 

- Beratung beim Arzt ist erforderlich, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, die Ihre Nieren schädigen können, so wie:

Arzneimittel für Behandlung der bakteriellen Infektionen - Aminoglykoside, Pentamidin oder Vancomycin,

Amphotericin B (bei Pilzerkrankungen),

Foscarnet, Ganciclovir oder Cidofovir (bei Virusinfektionen),

Interleukin-2 (zur Krebsbehandlung),

Adefovirdipivoxil (bei HBV-Infektionen),

Tacrolimus (zur Unterdrückung des Immunsystems),

Kombination mit Didanosin enthaltende Arzneimittel (zur Behandlung der HIV-Infektion).