Sildenafil: nicht-medizinische Anwendungsgebiete

Nicht-medizinische Anwendungsgebiete von Sildenafil

 

Sildenafil ist der populärste Wirkstoff in der Therapie der erektilen Dysfunktion und wurde ursprünglich vom Pharma-Konzern Pfizer unter dem Handelsnamen Viagra auf den Markt gebracht. Die Anwendung von Sildenafil beschränkt sich im medizinischen Bereich jedoch nicht ausschließlich auf die erektile Dysfunktion (Erektionsstörung). So ist der Wirkstoff auch zur Therapie der idiotpathischen pulmonal-arteriellen Hypertonie zugelassen, wobei Sildenafil in diesem Fall eher als Wirkstoff zweiter Wahl angewandt wird.[1] Erst kürzlich wurde die Eigenschaft von Sildenafil entdeckt, bei einem Höhenödem (Höhenkrankheit, Lungenödem assoziiert mit großen Höhen) eine unterstützende Wirkung bei der Therapie aufzuweisen.[2] [3]

 

Abseits des medizinischen Bereichs wird der Wirkstoff in verschiedensten Varianten angeboten wobei teilweise Wirkungen suggeriert werden, welche nicht auf wissenschaftlichen Grundlagen beruhen. Aufgrund der großen Popularität, auch bei jungen Menschen, die mit dem Markennahmen “Viagra” in Verbindung gebracht werden, gibt es seit den 90er Jahren einen Schwarzmarkt für Sildenafil und verwandter Wirkstoffe der Produktvarianten anbietet, die weit abseits ihrer Zulassung agieren.

 

Freizeitnutzung

 

Durch den Einsatz des Medikaments in der Therapie der erektilen Dysfunktion und der hohen Popularität werden Sildenafil eine ganze Reihe von Wirkungen zugesprochen, die wissenschaftlichen Grundlagen allerdings entbehren.[4] Dies beruht auf dem fälschlichen Glauben in der Bevölkerung, die Einnahme des Medikaments führe zu einer Steigerung der Libido, erhöhten Qualität der Erektion, langfristigen Vergrößerung der Penislänge etc.[5] Studien haben gezeigt, dass der Wirkstoff bei gesunden Menschen kaum zu einer Wirkung führt, die über die physiologische hinausgeht. Allerdings scheint die Einnahme beim Gesunden zu einer signifikant kürzeren post-ejakulatorischen Refraktärzeit (Erholungszeit) zu führen.[6]

 

Daneben ist Sildenafil, genauso wie andere Wirkstoffe aus der Gruppe der Phospho-Diesterase-5-Hemmer (PDE5-Hemmer) ein beliebtes Verschnittmittel in einer Reihe von illegalen Drogen, wie beispielsweise MDMA (Extasy), um der recht häufigen Nebenwirkung der kurzzetigen erektilen Dysfunktion entgegen zu wirken. Diese Präparate werden als Partydroge verwendet und werden auf dem Schwarzmarkt unter Namen wie „Sextasy“oder „Trail“ verkauft.[7] Während der Zusatz zu MDMA relativ harmlos ist, führt die Beimengung von PDE5-Hemmern zu anderen Substanzen, wie beispielsweise Amylnitrit zu einer gefährlich additiven Wirkung, die auch zum Tod führen kann.[8]

 

Jetlag

 

Als Jetlag wird eine Störung des Schlaf-Wachrhythmus bezeichnet, die nach Reisen in eine andere Zeitzone auftritt.[9] Die Veränderung des zeitlichen Ablaufs von Tag und Nacht verursacht eine Umstellung der zyrkadianen Rhythmik, was einige Tage, in Extremfällen sogar einige Wochen in Anspruch nehmen kann.[10] Neben Verhaltensrichtlinien und Nahrungsergänzungsmitteln, die gegen den Jetlag helfen sollen, geben einige Studien Hinweise darauf, dass Sildenafil diesen Umstellungsprozess unterstützen und beschleunigen kann.[11] [12] Der Wirkungsmechanismus für diesen Prozess ist allerdings unbekannt. Patricia Agostino erhielt 2007 für ihre Arbeit zu diesem Thema den Ig-Nobel Preis.

 

Sport

 

Aufgrund einiger kleiner Studien gibt es Hinweise, dass Sildenafil die Leistungsfähigkeit und Ausdauer beim Sport verbessern kann.[13] Die Datenlage zu dieser Behauptung ist allerdings mehr als dürftig. Trotzdem wird Sildenafil und andere PDE5-Hemmer von Leistungssportlern eingesetzt, in dem Glauben ihre sportlichen Leistungen dadurch zu steigern.

 

Schnittblumen

 

Eine Forschungsgruppe australischer und israelischer Wissenschaftler fanden heraus, dass die Lebensdauer von Schnittblumen durch Sildenafil verlängert werden kann. Dazu wird der Wirkstoff in Wasser gelöst, in eine Vase gegeben und die geschnittenen Blumen darin aufbewahrt.[14]

 

Nachdem der Patentschutz für Sildenafil in den meisten Ländern abgelaufen ist, gibt es aktuell eine Vielzahl an Generika mit dem Wirkstoff in unterschiedlichsten Darreichungsformen. Allerdings ist Sildenafil ausschließlich für medizinische Zwecke zugelassen.

 

 

 


[1] Nazareno et al.: Sildenafil Citrate Therapy for Pulmonary Arterial Hypertension. N Engl J Med 2005; 353:2148-2157

[2] Richalet et al.: Sildenafil Inhibits Altitude-induced Hypoxemia and Pulmonary Hypertension, Am. J. Respir. Crit. Care Med. 171 (3): 275–81

[3] Perimenis; "Sildenafil for the treatment of altitude-induced hypoxaemia". Expert Opin Pharmacother 6 (5): 835–7

[4] Naomi Harper: Everything you need for an all-night party - his and hers Viagra. The observer, March 11, 2007

[5] Smith et al.: Recreational use and misuse of phosphodiesterase 5 inhibitors. J Am Pharm Assoc 45 (1): 63–72

[6] Mondaini et al.: Sildenafil does not improve sexual function in men without erectile dysfunction but does reduce the postorgasmic refractory time. Int. J. Impot. Res. 15 (3): 225–8

[7] McCambridge et al.: The rise of Viagra among British illicit drug users: 5-year survey data. Drug Alcohol Rev 25 (2): 111–3

[8] Smith et al.: Recreational use and misuse of phosphodiesterase 5 inhibitors. J Am Pharm Assoc 45 (1): 63–72

[9] Hall John: Guyton and Hall Textbook of Medical Physiolgy. 2010

[10] Hall John: Guyton and Hall Textbook of Medical Physiolgy. 2010

[11] Agostino et a.: Sildenafil accelerates reentrainment of circadian rhythms after advancing light schedules. PNAS 104 (23): 9834-39

[12] Basu et al.: Acceleration of re-entrainment during a 6-h acute jet lag simulation by 5-hydroxy-l-tryptophan in pygmy field mice. Biological Rhythm Research 44.6 (2013): 856-861.

[13] Di Luigi et al.:Andrological aspects of physical exercise and sport medicine. Endocrine 42.2 (2012): 278-284.

[14] Siegel-Itzkovich: Viagra makes flowers stand up straight. BMJ 319.7205 (1999): 274.